Alle Artikel für das Schlagwort: Bundessozialgericht

Bundessozialgericht erklärt Praxisgebühr für rechtsmäßig

Die Praxisgebühr verstößt nach Ansicht des Bundessozialgerichts in Kassel nicht gegen das Grundgesetz. Damit müssen alle Patienten ab 18 Jahren weiterhin die Praxisgebühr von zehn Euro zahlen, sobald sie das erste Mal in einem Quartal zu einem Arzt, Zahnarzt oder Psychotherapeuten gehen. Geklagt hatte ein Mann aus Bayern. Er hielt die Praxisgebühr für verfassungswidrig und forderte von seiner Krankenkasse die von ihm im Jahr 2005 gezahlte Arztgebühr von insgesamt 30 Euro zurück.