Alle Artikel für das Schlagwort: Basiswissen

Hintergrund

Versicherungsbetrug: Das Hinweis- und Informationssystem (HIS) der Versicherungen

Durch fehlerhafte, unwahre, unvollständige oder betrügerische Angaben entsteht der deutschen Versicherungswirtschaft Jahr für Jahr ein Schaden von mehreren Milliarden Euro. Um sich dagegen zu schützen, nutzen inzwischen fast alle Versicherungen das Hinweis- und Informationssystem der Versicherungen (HIS). Ähnlich wie bei der Schufa für die Kreditwürdigkeit von Bankkunden werden hier Versicherte mit atypischen oder manipulierten Schadenmeldungen und somit hohem Risiko registriert.

Teurer Schutz vor Zahlungsschwierigkeiten

Die Restschuldversicherung – sinnvolle Kreditabsicherung oder Kostenfalle?

Die Aufnahme eines Kredites ist fast immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Das gilt insbesondere bei hohen Kreditsummen, wie sie beispielsweise für den Bau bzw. Erwerb der eigenen vier Wände notwendig sind. Durch Arbeitslosigkeit, längere Krankheit oder gar Berufsunfähigkeit können Kreditnehmer schnell mit den Kreditraten in Rückstand geraten. Banken wissen um dieses Risiko und versuchen sich abzusichern. Für Kreditnehmer ist der Abschluss einer Restschuldversicherung dagegen nicht immer die optimale Wahl.

Absicherung der Arbeitskraft

Berufsunfähigkeit: Ein häufig unterschätztes Risiko

Auch wenn die meisten Menschen denken „mich trifft es nicht“ – rund jeder vierte Arbeitnehmer scheidet erwerbsgemindert oder komplett berufsunfähig aus dem Arbeitsleben aus. Schuld daran ist oft nicht ein plötzlicher Unfall, sondern viel häufiger sind es Krankheiten wie Wirbelsäulen- und Gelenkschäden oder psychische Belastungen. Da die finanzielle Unterstützung vom Staat gering ausfällt, ist die private Vorsorge mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung heutzutage unerlässlich.