Immer mehr teure Fahrräder versichert

Fahrraddiebstahl: Schadenstatistik 2016

Im vergangenen Jahr haben rund 200.000 versicherte Fahrräder unfreiwillig ihren Besitzer gewechselt. Die Zahl der gestohlenen Fahrräder liegt damit nahezu auf dem Niveau von 2015. Dagegen erreichte die Entschädigungssumme der Hausratversicherer die neue Rekordhöhe von 120 Millionen Euro (2015: 110 Millionen Euro). Das ist die höchste Summe seit 1998, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) berichtet.

Ursache für die hohen Aufwendungen ist der Anstieg der durchschnittlichen Entschädigung pro Fahrrad auf 600 Euro (2015: 570 Euro). Auch das ist ein Höchststand. Zum Vergleich: Im Jahr 1998 – seitdem werten die deutschen Versicherer Fahrraddiebstahl statistisch aus – wurden 270.000 versicherte Fahrräder gestohlen, dafür leisteten die Versicherer 100 Millionen Euro. Die Entschädigungssumme pro Fahrrad lag bei 360 Euro.

Insgesamt wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik im Jahre 2016 rund 332.000 Fahrräder gestohlen, rund 3.000 weniger als im Jahr zuvor. Im Vergleich der Bundesländer auf 100.000 Einwohner gerechnet, gab es in Rheinland-Pfalz mit 6,9 Prozent den stärksten Rückgang, gefolgt von Brandenburg (-6,2 Prozent) und Mecklenburg-Vorpommern (-6 Prozent). An der Spitze der Diebstahlstatistik stehen erneut Bremen, Hamburg und Berlin

Fahrraddiebstahl-Statistik des GDV(Grafik: GDV)

Wie werden Fahrräder versichert?

Wird ein Fahrrad aus verschlossenen Abstellräumen, Kellern oder Wohnungen gestohlen, dann übernimmt die Hausratversicherung den Schaden. Geklaut wird jedoch meistens auf offener Straße. Dagegen kann man sich mit einer Zusatzklausel in der Hausratpolice versichern. Von den insgesamt 26 Millionen Hausratversicherungsverträgen haben nach GDV-Angaben gut 40 Prozent die Fahrradklausel eingeschlossen.


Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft
(Ende) versicherungspuls/13.06.2017/pm/mar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *