Kurz notiert

Als Folge der Digitalisierung: Allianz will Hunderte Stellen abbauen

Die Allianz hat den Abbau von insgesamt 700 Vollzeitstellen in Deutschland als Folge der zunehmenden Digitalisierung der Unternehmensprozesse angekündigt. Da der Versicherer viele Teilzeitmitarbeiter beschäftigt, könnten sogar deutlich mehr als 700 Angestellte betroffen sein.

Einem Allianz-Sprecher zufolge hätten Experten allein im Deutschland-Geschäft ein Potenzial von über 2.000 Stellen ausgemacht, die durch den technischen Fortschritt wegfallen könnten. Betroffen sind unter anderem die Mitarbeiter in den Poststellen, aber auch bei der Schadensregulierung. Einen Teil dieser Stellen will der Konzern jedoch durch neue Jobs kompensieren, beispielsweise im Bereich der Kundenbetreuung. Über die konkreten Pläne zum Stellenabbau spreche man derzeit mit den Arbeitnehmervertretern, so der Allianz-Sprecher weiter.

Mehr zum Thema:


Quelle: siehe Links
(Ende) versicherungspuls/23.06.2017/mar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *