Weniger Widersprüche

Bessere Verständlichkeit bei Rentenversicherungs-Bescheiden

Die Bescheide der Deutschen Rentenversicherung sollen bürgerfreundlicher werden. Damit die Versicherten und Rentner die Entscheidungen der Rentenversicherung besser nachvollziehen können, werden die Verständlichkeit und Übersichtlichkeit der Bescheide verbessert. In einem Pilotprojekt hat die Deutsche Rentenversicherung bereits Musterschreiben im neuen Stil getestet – und dafür gute Noten bekommen.


Das aufwendige Vorhaben wird von Sprachexperten des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung an der Verwaltungshochschule in Speyer begleitet. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Deutschen Rentenversicherung sollen sie die komplexen rechtlichen Grundlagen in eine verständlichere Sprache bringen. Gleichzeitig müssen sie darauf achten, dass die Texte auch weiterhin verfahrenssicher und auf dem aktuellen Stand der Rechtsprechung sind.

Erste Ergebnisse aus dem Pilotprojekt bestätigen, dass sich die Kunden mit den neuen Bescheiden besser informiert fühlen, wie die Deutsche Rentenversicherung Bund jetzt berichtet. Dadurch sei die Zahl der Widersprüche spürbar zurückgegangen. Verständliche Bescheide hätten damit auch wirtschaftliche Vorteile und würde “die ohnehin schon niedrigen Verwaltungskosten der Deutschen Rentenversicherung” weiter verringern.

Quelle: Deutsche Rentenversicherung Bund
(ENDE) versicherungspuls.de/28.10.2010