Versicherungs-Check: Welche Versicherungen wichtig sind

Kurz notiert: Jeder Haushalt kann im Schnitt jährlich 400 Euro sparen, wenn er sich von überflüssigen Versicherungen trennt und wichtige Versicherungen günstig abschließt. Welcher Versicherungsschutz wirklich nötig ist und wo vor allem Familien, Alleinerziehende und Rentner sparen können, zeigt die Zeitschrift Finanztest in ihrer Mai-Ausgabe.


Überflüssig sind in den Augen der Redaktion zum Beispiel die Insassenunfallversicherung und der Autoschutzbrief. Auch eine Reisegepäckversicherung und eine Krankenhaustagegeld-Versicherung seien nicht notwendig. Eine Kapitallebensversicherung lohne allenfalls für Gutverdiener, die ihren Sparerfreibetrag ausgeschöpft haben und hiermit eventuell Steuern sparen können. Eltern, die ihr Kind für den eigenen Todesfall versorgt wissen wollen, sollten besser eine Risikolebensversicherung abschließen und Geld für die Ausbildung extra sparen. Möglich wäre hier zum Beispiel ein Banksparplan, so Finanztest.

Weitere Informationen gibt es bei der Stiftung Warentest: Versicherungs-Check: Jetzt ausmisten und sparen. Dort gibt es auch eine kompakte Übersicht der wichtigen und unwichtigen Versicherungen.

Quelle: Finanztest (05/2009)
(ENDE) versicherungspuls/27.05.2009/mar