Unbekannter Gesundheitsfonds: Zwei Drittel der Bürger unwissend

Ein Großteil der Deutschen weiß auch 100 Tage nach Einführung des Gesundheitsfonds nicht, was es damit auf sich hat. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der BIG – Die Direktkrankenkasse. Viele Befragte konnten auch die Frage nach dem aktuellen Beitragssatz ihrer Kasse nicht beantworten. Befragt wurden 1000 Personen ab 18 Jahren.

65 Prozent der Befragten gaben an, sie wüssten nicht, was der Gesundheitsfonds ist. Davon waren mehr als 80 Prozent junge Menschen unter 30 Jahren. Lediglich acht Prozent derjenigen, die wissen, was der Fonds ist, glauben, dass er dazu beitragen kann, die Finanzprobleme des Gesundheitssystems zu lösen. 90 Prozent bezweifeln das.


Insgesamt 60 Prozent der gesetzlich Versicherten konnten laut der BIG auch die Frage nach dem aktuellen Beitragssatz ihrer Kasse nicht beantworten: 39 Prozent gaben an, dass sie derzeit für ihre Krankenversicherung den Einheitsbeitragssatz von 15,5 Prozent zahlen. 22 Prozent machten andere Prozentangaben und 38 Prozent konnten keine Angabe machen. Besonders schlecht informiert zeigten sich hier wiederum die jüngeren Befragten.

Ein Großteil der Befragten (76 Prozent) hat nach dem Wegfall der Beitragssatzunterschiede keine Veränderung beim Kassenservice wahrgenommen. 12 Prozent meinen, dass sich seit dem das Leistungsangebot sogar verschlechtert habe. Immerhin glauben 60 Prozent, dass ihre Kasse trotz höherer Beitragszahlung durch den Versicherten, nicht mehr Geld zur Verfügung hat.

Mehr zum Gesundheitsfonds
Gesundheitsfonds bei Wikipedia
Der Gesundheitsfonds (Info-Seite des Bundesministeriums für Gesundheit)
Fragen und Antworten: Was bringt der Gesundheitsfonds? (tagesschau.de)
der-gesundheitsfonds.de

Quelle: Forsa/BIG – Die Direktkrankenkasse
(ENDE) versicherungspuls/14.04.2009/mar