Kfz-Haftpflichtversicherung

ADAC rät zu 4 Wochen Geduld bei Unfall-Schadensregulierung

Wie schnell muss eine Kfz-Haftpflichtversicherung einen Unfallschaden regulieren? Der ADAC rät betroffenen Autofahrern hier, sich mindestens vier Wochen in Geduld zu üben. Eine solche Verzögerung sei für den Geschädigten zwar ärgerlich, grundsätzlich aber nicht zu beanstanden. Wer zu früh gerichtlich gegen eine verzögerte Schadenregulierung vorgehe, könne auf den Verfahrenskosten sitzen bleiben.


Zur Begründung verweist der Automobilclub auf einen Beschluss des Oberlandesgerichtes (OLG) Stuttgart vom 26. April 2010 (AZ.: 3 W 15/10). Nach Ansicht der dortigen Richter handle es sich bei der Bearbeitung von Kfz-Verkehrsunfällen um ein Massengeschäft. Der Bearbeitungszeitraum hänge hier unter anderem von personellen Schwankungen und unterschiedlichen Bearbeitungszahlen ab. Eine vierwöchige Bearbeitungszeit müsse der Haftpflichtversicherung deshalb eingeräumt werden.

Auch beim ADAC ist man der Ansicht, dass je nach Einzelfall eine Bearbeitungsfrist von vier Wochen durchaus erforderlich sein kann. Der Club habe aber kein Verständnis, wenn Versicherer einfach gelagerte Fälle nicht umgehend regulieren, sondern die OLG-Entscheidung zum Anlass nehmen, um “auf Zeit zu spielen”. Allerdings: Wer mit der Bearbeitungsfrist der gegnerischen Unfallversicherung nicht einverstanden sei, solle sich vor einer Klage am besten an einen Rechtsanwalt wenden, so der ADAC weiter. Klage er nämlich zu früh, könne es sein, dass er auf den Verfahrenskosten sitzen bleibe.

Quelle: ADAC
(ENDE) versicherungspuls.de/04.08.2010

2 thoughts on “ADAC rät zu 4 Wochen Geduld bei Unfall-Schadensregulierung

  1. Pingback: Kfz-Haftpflichtversicherung: ADAC rät bei Schadensregulierung zu 4 Wochen Geduld | Finanzwertig

  2. Unfallopfer

    Interessant ist, dass die ADAC selbst eine KFZ-Versicherung bietet, die sich nicht an das oben gepredigte Regulierungsverhalten hält. Verkehrsunfall meines Autos am 09.05.11 verursacht durch ADAC-Versicherte => Schuldfrage geklärt durch Polizei vor Ort (klarer Fall!) => mein Auto per Gutachten wirtschaftl. Totalschaden => gegnerische Versicherung (ADAC!) hat bis heute nicht reagiert (25.06.2011), geschweige denn gezahlt. Seit ca. SIEBEN WOCHEN habe ich kein Auto und keine Regulierung des Schadens. Fall liegt beim Anwalt, aber soviel zum Thema Doppelmoral.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.