Aktuell

Kfz-Versicherung

Friday mit neuer Zusatzfahrer-Versicherung

Kurz notiert: Das digitale Versicherungs-Start-up Friday bietet sofortigen Schutz für Zusatzfahrer. Mit wenigen Klicks können zusätzliche Fahrer auch nur für kurze Zeit versichert und so finanzielle Nachteile bei Unfällen vermieden werden. [mehr...]

InsurTech

N26 drängt in Versicherungsbranche

N26 Insurance App Nach den Banken attackiert N26 nun die Versicherungen: In Kooperation mit dem InsurTech Clark will das Berliner Fintech seinen Kunden innerhalb der Banking-App einen voll digitalisierten Versicherungsservice anbieten. Für das Startup ist das ein weiterer Schritt auf dem Weg, zur One-Stop-App für alle finanziellen Angelegenheiten zu werden. [mehr...]

Gesetzesänderung

Mehr Transparenz beim Versicherungsvertrieb

Der Bundestag hat der Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) zugestimmt. Diese bringt vor allem bei Restschuldversicherungen und Lebensversicherungen mehr Aufklärung und Transparenz. [mehr...]

Basiswissen

Versicherungscheck

Welche Versicherungen sind wirklich sinnvoll?

Welche Risiken versichern?(Bild: Rainer Sturm / pixelio)
Ob Kranken-, Hausrat-, Kfz-, Lebens-, Renten-, Glas-, Ausbildungs- oder Sterbegeldversicherung - das Angebot an Versicherungen in Deutschland ist immens. Fast jedes Risiko lässt sich inzwischen finanziell absichern. Doch welche Policen sind wirklich wichtig – und welche kann man sich besser sparen? Unsere Artikelserie bietet Ihnen Orientierung. [mehr...]


Hilfreiche Schlichtungsstelle

Der Versicherungsombudsmann

Kleingedrucktes im Versicherungsvertrag(Bild: GeKo2)
Unklare Vertragsformulierungen, unübersichtliche Beitragsgestaltung oder eine abgelehnte Schadensregulierung – Konflikte mit Versicherungen kommen immer mal vor. In solchen Fällen kann der Versicherungsombudsmann helfen. Er soll zwischen Verbrauchern und Versicherungen vermitteln und kann in kleineren Fällen auch für die Versicherungen verbindliche Entscheidungen treffen. Seine Hilfe ist für die Versicherten kostenlos. [mehr...]

Versicherungen

Absicherung gegen Verlust der Arbeitskraft

Berufsunfähigkeit: Ein häufig unterschätztes Risiko

Kleingedrucktes im Versicherungsvertrag(Bild: stevepb/pixabay)
Jeder vierte Arbeitnehmer scheidet erwerbsgemindert oder komplett berufsunfähig aus dem Arbeitsleben aus. Schuld daran ist oft kein plötzlicher Unfall, sondern es sind Krankheiten wie Wirbelsäule- oder Gelenkschäden, psychische Belastungen, Herz-Kreislauf-, Rheuma- oder Krebserkrankungen. Da die finanzielle Unterstützung vom Staat gering ausfällt, ist die private Vorsorge mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung heutzutage unerlässlich. [mehr...]


Teurer Schutz vor Zahlungsschwierigkeiten

Die Restschuldversicherung – sinnvolle Kreditabsicherung oder Kostenfalle?

Die Aufnahme eines Kredites ist fast immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Durch Arbeitslosigkeit oder eine längere Krankheit können Kreditnehmer schnell mit den Kreditraten in Rückstand geraten. Banken wissen um dieses Risiko und versuchen sich abzusichern, gerade bei hohen Kreditsummen. Für Kreditnehmer ist der Abschluss einer Restschuldversicherung dagegen nicht immer die optimale Wahl. [mehr...]

Digitaler Wandel / InsurTech

Studie

Blockchain in der Finanzdienstleistungsbranche

Blockchain Symbolbild(Bild: geralt/pixabay)
Die Blockchain-Technologie birgt für die Finanzdienstleistungsbranche großes Potenzial: Sie wird umfangreiche Kosteneinsparungen bringen, aber auch neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Mit einer breiten Marktreife ist in voraussichtlich drei bis fünf Jahren zu rechnen, prognostiziert eine neue Studie der Unternehmensberatung Roland Berger. Die Zeit bis dahin sollten Banken und Versicherungen zur Vorbereitung nutzen. [mehr...]


Getsurance

Erste digitale Berufsunfähigkeitsversicherung

Das Berliner Startup Getsurance hat mit seinem Produkt „Getsurance Job“ die deutschlandweit erste komplett digitale Berufsunfähigkeitsversicherung gestartet. Vertragsabschluss und die Risikoprüfung sollen vollständig über das Internet erfolgen und in der Regel nur wenige Minuten in Anspruch nehmen. Seinen Kunden verspricht das Unternehmen dadurch deutlich niedrigere Beiträge. [mehr...]


Adcubum-Studie

„Digitale Versicherung 2017“: Noch viel Luft nach oben

Für 56 Prozent der Bundesbürger wäre es kein Problem, eine Versicherung komplett über das Internet abzuschließen. Unter Menschen, die regelmäßig Bücher, Kleidung oder Elektronik online bestellen, ist die Bereitschaft sogar noch stärker ausgeprägt. Gleichzeitig stellen die Deutschen ihren Versicherungen für ihre bisherigen Digital-Leistungen jedoch ein schlechtes Zeugnis aus. [mehr...]

Weitere News

Zahl des Tages

Umfrage: Verpflichtende Haftpflichtversicherung für Radfahrer?

Kurz notiert: 55 Prozent der Deutschen sind der Meinung, für Fahrradfahrer sollte eine Haftpflichtversicherung wie für Autofahrer vorgeschrieben sein. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von CosmosDirekt. [mehr...]

Versicherungstipp

Kfz-Versicherung: Hohe Selbstbeteiligung nicht immer ratsam

Bei einer Kfz-Versicherung können Fahrzeughalter die Höhe ihrer Selbstbeteiligung im Schadensfall frei wählen. Einen hohen Selbstbehalt belohnen Versicherungen mit niedrigeren Beiträgen. Doch für Versicherungsnehmer lohnt sich das nicht immer, wie eine Auswertung des Vergleichsportals TopTarif belegt. [mehr...]

Hilfreiche Schlichtungsstelle

Der Versicherungsombudsmann

Kleingedrucktes im Versicherungsvertrag Unklare Vertragsformulierungen, unübersichtliche Beitragsgestaltung oder eine abgelehnte Schadensregulierung – Konflikte mit Versicherungen kommen immer mal vor. In solchen Fällen kann der Versicherungsombudsmann helfen. Er soll zwischen Verbrauchern und Versicherungen vermitteln und kann in kleineren Fällen auch für die Versicherungen verbindliche Entscheidungen treffen. Seine Hilfe ist für die Versicherten kostenlos. [mehr...]

Kurz notiert

Als Folge der Digitalisierung: Allianz will Hunderte Stellen abbauen

Die Allianz hat den Abbau von insgesamt 700 Vollzeitstellen in Deutschland als Folge der zunehmenden Digitalisierung der Unternehmensprozesse angekündigt. Da der Versicherer viele Teilzeitmitarbeiter beschäftigt, könnten sogar deutlich mehr als 700 Angestellte betroffen sein. [mehr...]

Digitalisierung

InsurTech: Erste digitale Berufsunfähigkeitsversicherung

Das Berliner Startup Getsurance hat mit seinem Produkt „Getsurance Job“ die deutschlandweit erste komplett digitale Berufsunfähigkeitsversicherung gestartet. Vertragsabschluss und die Risikoprüfung sollen vollständig über das Internet erfolgen und in der Regel nur wenige Minuten in Anspruch nehmen. Seinen Kunden verspricht das Unternehmen dadurch deutlich niedrigere Beiträge. [mehr...]